Praxisberatung

Gabi Schäfer

GS2016

Bei einer Praxisberatung werden in der Zahnarztpraxis vor Ort systematische Abrechnungsfehler aufgedeckt und Maßnahmen zur Beseitigung dieser Fehler eingeleitet. Dies führt zu einer Steigerung des Praxisergebnisses.
Die Beratung anlässlich einer Wirtschaftlichkeits-prüfung hingegen (WP) beseitigt im Vorfeld Illusionen und hilft dem Zahnarzt, sich in der WP realistisch und sachgerecht unter Zuhilfenahme der Ergebnisse des Praxistermins zu verteidigen.

Wie lange dauert ein Praxistermin?
Ein solcher Termin dauert in normalerweise einen Tag und beginnt um ca. 8 Uhr morgens mit der Durchsicht der Abrechnungsunterlagen. Während dieser Zeit kann vormittags in der Praxis normal behandelt werden. Ab Mittag sollten alle Zahnärzte und Mitarbeiter für die gemeinsame Besprechung zur Verfügung stehen. Je nach Umfang der Probleme kann diese Besprechung bis 18 Uhr oder länger dauern.

Welche Vorbereitungen sind für die Praxisberatung zu treffen?

Es sollten die folgenden Unterlagen bereitgestellt werden:

  • ca. 10 Karteikarten von gesetzlich versicherten Patienten aus der laufenden Kartei mit Behandlungen, die sich über mehrere Quartale erstrecken.
  • ca. 10 Karteikarten von GOZ-Patienten mit bereits geschriebenen Rechnungen
  • Beispiele von sämtlichen privaten Behandlungsvereinbarungen
  • Abgerechnete Prothetik-Behandlungen mit sämtlichen Laborrechnungen
  • ca. 2 Karteikarten mit abgerechneten PAR-Behandlungen
  • ca. 2 Karteikarten mit abgerechneten Schienen-Behandlungen 


Was muss ich für die Beratung zur Wirtschaftlichkeitsprüfung vorbereiten?
Halten Sie alle Anschreiben und die Karteikarten bereit, die von der Prüfungskommission angefordert wurden.

Ich interessiere mich für eine solche Beratung - wie kann ich mehr erfahren?
Copyright © Synadoc AG - Basel. Alle Rechte vorbehalten - Impressum